Die Sonja - Down Under 2010




  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   13.05.13 20:59
    Way cool! Some very vali
   15.05.13 05:28
    Hi, Neat post.



http://myblog.de/die-sonja-downunder2010

Gratis bloggen bei
myblog.de





hatte die beste woche bisher und dreht grad durch

hallo ihr lieben,

sorry dass ich nicht mehr allzuviel geschrieben habe, aber die zeit hat nie gerreicht. so nun also zu den dingen die so geschehen sind. montag waren wir am great barrier reef und ich hatte mal wieder einen boesen sonnenbrand diesmal am hals.

zu meiner eigenen verteidigung muss ich sagen ich hab mich eingecremt aber hilft alles nichts. schnorcheln war super und mein auge war auch schon fast wieder gut nachdem es die letzten tage stark rot und angeschwollen war. die brillenzeit hatte begonnen und es tat verdammt nochmal weh und sah auch noch dumm aus.

am dienstag ging es dann in aller fruehe mal wieder an den airport ich war total nervoes weil jeder der mit jetsar fliegt eine bestaetigung bekommt nur ich hab nix bekommen dabei hatte ich mich doch schon soooo sehr auf meinen kanadier gefreut.

aber alles hat geklappt und ich war um halb neun morgens in coolangatta. super sache!! nach einer schweisstreibenden suche nach dem hostel, kam ich in ein zimmer ohne deutsche aber mit einem mir sehr bekannten dialekt. insider wissen es war der kanadische. sieben kanadier und eine deutsche na das wird was.

nur von meinem kanadier war nix zu sehen und zu hoeren. also in coolangatta rumgestiefelt und mit den kanadiern abgehangen ich liebe diese menschen.

so eine coole nation. am naechsten tag immer noch nichts neues also geht die sonja eben auf eigene faust nach surfes.

und schwupps wen haben wir denn da. oh mein gott es war sooo toll wieder einem menschen ueber den weg zu laufen den man kennt und mag auch wenn er englisch spricht. was fuer mich total komisch war nach den vielen deutschen in cairns.

aber gut am strand abhaengen durch die stadt schlendern und leider musste ich viel zu frueh nach hause in mein hostel am anderen ende der gold coast.

aber schon tags drauf bin ich nach surfers gezogen. und dann wurde ich bekocht und verwoehnt.

schoene sache. kann ich da nur sagen, das sharehouse ist voll von kanadiern und alle lachen ueber meinen dialekt danke auch ich sag nix mehr.

nee spass. am naechsten tag fruehstueck ans bett, strand, cooler imbiss irgendwas kanadisches und dann noch fein essen gehen am abend.

wenn frau schwaebli vorher gewusst haette das sie engeladen wird haette sie noch einen nachtisch genommen.

anschliessend musste ich mein erstes football game schauen 80 minuten mir war ja der ernst des spiels nicht bewusst und es war lustig anzusehen wir klin fast den fernseher zerstoert hat.

er ist ja ganz was tolles von beruf fernsehmoderator dass musste natuerlich gleich der deutschen erzaehlt werden.

die erstaunlicher weise alles versteht einen kanadischen slang drauf hat. ahh ich wollte den aussieslang. verdammt.

viel zu schnell ging der tag vorbei. und der letzte tag brach an. mit surfen um halb sechs, fruehstueck mit gaskocher am strand, dann wurde ganz lieb der backpacker zum bus getragen. 19 kg eine halbe stunde. danke taylor !!!

jetzt sitze ich wieder in cairns und moechte wieder zurueck zu meinen neuen freunden. aber erstmal party heute abend jahaaaa!!

sodelle das wars erst mal oder okay guys wie unser guide immer sagte und no worries lets get out of here!!!

28.8.10 09:30
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung